FANDOM


Over the Top - Und das mit Stil! Bearbeiten

Wertung zum Anime/Manga Kill la Kill
Anime-stern-farbeAnime-stern-farbeAnime-stern-farbeAnime-stern-farbeAnime-stern-farbeAnime-stern-farbeAnime-stern-farbeAnime-stern-farbeAnime-stern-leerAnime-stern-leer

Ich bin eine Weile um Kill la Kill herumgeschlichen, sagen wir mal so: Die Artworks haben mich sehr angesprochen, da der Stil extravagant und rebellisch wirkte und mich (äußert positiv!) an Werke aus dem Studio Gainax oder FLCL erinnerte. Mit viel Freude habe ich dann direkt die ersten 4 Folgen am Stück verschlungen und ja: Kill la Kill ist wirklich ei hervorragender Anime ohne das Rad neu zu erfinden. Das muss eine Serie jedoch auch nicht, um einfach viel Spaß zu machen. Die vorliegenden Elemente sind nicht neu und scheinen auch gezielt zu karikieren: Kämpfe, die in Wucht Dragon Ball alt aussehen lassen, Schuluniformen die kaum die Genitalien bedecken, Fan-Service der seines Gleichen sucht und gar nicht erst versucht subtil zu sein, fantastisch dynamische Animationen und Grimassen. Kill la Kill macht Spaß und reizt seine Elemente in jede Richtung eine Spur zu viel aus. Die einen werden das befremdlich finden, die anderen freuen sich über den mutigen Schritt. Ich ziehe einzig und allein zwei von zehn Punkten ab, weil mich die drastischen Inszenierungen mit der Zeit minimal gelangweilt haben, aber ich jammere hier sicherlich auf hohem Niveau und möchte Kill la Kill weiterhin jedem empfehlen, der seinen Blick aktuell nach etwas "anderem" schweifen lässt.


Springteufel (Diskussion) 14:11, 7. Mär. 2015 (UTC)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.