Fandom


CosDay Logo

Der CosDay 2015 erstreckte sich über das Wochenende vom 26. bis zum 28. Juni im NordWestzentrum in Frankfurt. Es gehört zu den etwas kleineren Anime-Conventions in Deutschland und kann nicht mit der großen Connichi oder der Animagic verglichen werden.

Trotzdem zieht es hier zahlreiche Cosplayer, Verkäufer, Zeichner, Anime- und Mangaliebhaber hin und auch ich durfte hier - wie letztes Jahr - als ein kleines Helferchen mit Teemomützchen rumlaufen. Während Freitag das Innenleben der kleinen Hallen aufgebaut und spät am Abend gegrillt wurde, ging am Samstag ab 10 Uhr die Post ab und es bildete sich schon am Morgen eine große Schlange um den Kartenverkauf.


Ein kleiner Exkurs

Ich war dieses Jahr in den Waffencheck eingeteilt und mit dem Blog würde ich euch auch gerne einen Einblick in die Regeln verschaffen. Klar, die sind je nach Land sehr sehr unterschiedlich und auch je nach Convention. Auf dem Cosday haben wir eine sehr kleine Halle und das bedeutet, dass auch nicht gerade viel Platz ist wie man es vielleicht bei der Connichi kennen mag.

Wir unterscheiden dabei zwischen den vier Klassen:

  • Verbotene Waffen
  • Beanstandete Waffen
  • Erlaubte Waffen
  • Nicht‐Waffen (Regenschirme, Sportgeräte)

Zu den verbotenen Waffen gehören jegliche Schwertarten, Wurf- und Würgewaffen und auch SoftAir-Waffen. SoftAir-Waffen dürfen zwar in Deutschland verkauft werden und in die Vitrine gestellt werden, dürfen aber nicht geführt werden. Anders als Nerf-Guns, die ihr sicherlich noch aus eurer Kindheit kennt, oder zum Beispiel Wasserspritzpistolen, die durch Mittel und Wege aufgehübscht werden, solltet ihr nicht einmal denken, sie auf die Convention mitzunehmen.

Zu den beanstandeten Waffen gehören jegliche Waffen, die zwar hübsch aussehen, aber meistens für die Hallen zu groß, zu starr oder zu spitz sind. Die legen wir meistens in einen separaten Raum und holen sie dann wieder hervor, wenn die Cosplayer draußen mit den Waffen posen möchten. Gerne legen wir auch sehr aufwändig gestaltete Waffen zurück, denn eine Waffe braucht gute ein Monat bis fünf Jahre und es wäre schade, wenn sie bei einem Chaos in den Hallen kaputt ginge.

Alles andere ist erlaubt, also gebt eurer Kreativität mit Schaumstoff, Gummi, Pappe, LARP, Holz oder Wonderflex freien Lauf! Es kommen immer wieder super Exemplare heraus und ich bin immer wieder über die Kreativität der Cosplayer erstaunt!


Zu den Cosplayern: Ich war überrascht, wie viele Fandoms hier am CosDay aufeinanderprallten. Während der letzten Convention war es mit Naruto und Sword Art Online recht einseitig, doch an diesem Wochenende traf ich auf Cosplayer, die als Cäsar (Asterix & Obelix), Envy (Fullmetal Alchemist), Sportacus (Lazy Town), Gamzee (Homestuck), Daenerys Targaryen (Game of Thrones), Deadpool (Marvel), den Soldier (Team Fortress 2), Derpy Hooves (My Little Pony) oder Deutschland (Hetalia) herumspazierten. Die ganze Zeit über war ich eifrig am Knipsen und kam gar nicht mehr aus dem Staunen heraus.



Eines der persönlichen Highlights des Wochenendes war der Film „Mara und der Feuerbringer“, welcher einmal abends am Samstag und am Sonntagnachmittag abgespielt wurde. Ehrlich gesagt ging in diesen Film mit der Vorstellung hinein, dass „Mara und der Feuerbringer“ ein Film für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren wäre und ich irrte mich gewaltig. Nach dem Film und dem Verschlingen des ersten Buches lege ich euch zu Herzen, dass das Universum von Tommy Krappweis wirklich bezaubernd ist.


Fazit: Trotz des eher schlechten Wetters am Samstag war der CosDay wieder ein nettes Beisammensein. Es hat mir wirklich Spaß gemacht auch wieder hinter den Kulissen zu stehen und zu sehen, wie sich so eine Convention aufbaut. Ich habe viele Cosplayer mit außergewöhnlichen Kostümchen gesehen und ich freue mich schon auf den CosDay 2016, der von Freitag bis Sonntag verlaufen wird und somit um einen Tag verlängert wurde.

Was vielleicht mein kleiner Kritikpunkt wäre ist, dass der Comic-Part auf solchen Conventions eher mau ausfällt, doch vielleicht wird sich das in Zukunft ja ein wenig verändern und durchmischen. Trotz Muskelkater und Schlafentzug am Montag muss ich jedoch sagen: Es hat sich gelohnt, wiedereinmal auf so einem Festival dabei zu sein! :)


Links

Links, die zum Thema dazu gehören oder euch vielleicht interessieren könnten:

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.