Fandom


Leipziger Buchmesse 2016 Banner

Auch in diesem Jahr fand im Rahmen der Leipziger Buchmesse zum dritten Mal die Manga-Comic-Con statt. Auf rund 19.000 m² tummelten sich vom 17. bis 20. März 95.000 Fans, Otakus, Cosplayer und neugierige Besucher aller Altersgruppen.

Tokyopop Leipziger Buchmesse 2015

Die Animanga News Redaktion hat sich für euch am Donnerstag auf der MCC umgeschaut. Es war für jeden etwas dabei. Neben den großen Manga-Verlagen wie zum Beispiel KAZÉ, Tokyopop und Carlsen Manga, waren auch die namenhaften Anime-Publisher wie Peppermint, KSM, Anime House und Nipponart mit großen Ständen vertreten. Aber auch viele weniger bekannt Verlage haben sich präsentiert. Sehr positiv sind uns auch die kleinen Stände der deutschen Mangaka aufgefallen, die sich auch mehr und mehr auf dem Markt etablieren.

Das Publikum war gut durchmischt und es fiel kaum noch auf, dass auch viele ältere Besucher interessiert nach dem breit gefächerten Manga-Angeboten griffen. Es scheint, als wäre die Manga-Szene auch in der breiten Gesellschaft angekommen und die Vorurteile von damals, Manga und Anime sind Kinderkram, gehören der Geschichte an. Es mag auch daran liegen, dass die Bandbreite der in deutsch verfügbaren Titel auch deutlich größer geworden ist. Die alten Dauerbrenner wie Naruto, One Piece und Co gehen schon fast in der Vielfalt des Angebots unter, mit dem vermehrt auch die reifere Leserschaft angesprochen wird.

Sternensammler - Ein deutscher Manga

„Die internationalen Zeichner haben einen dementsprechend großen Einfluss auf die deutschen Künstler. Diese müssen sich wiederum dem internationalen Wettbewerb mit seinem hohen Niveau stellen, um mitzuhalten” meint Professor Dr. Bernd Dolle-Weinkauff von der Jugendbuchforschung der Wolfgang Goethe-Universität (Frankfurt).[1]

Sternensammler Cover

Deutschland ist ein „Comic-Import-Land”, das mehr Mangas und auch Comics aus Japan oder den Staaten importiert, anstatt sie selbst zu produzieren, da die internationale Konkurrenz zu groß sei. Oftmals würden sich deutsche Zeichner zu sehr von ausländischen Zeichnern und Autoren inspirieren lassen, andererseits ist das Niederschreiben des eigenen Lebens durch eine Autobiografie sogar schon als Zwanzigjähriger total im Trend.

Doch es gibt auch Lichtblicke in der deutschen Runde der Manga-Autoren, unter anderem Anna Backhausen und Sophie Schönhamme, die gemeinsam nach dem Dojinshi-Preis 2014 nun auch auf der Leipziger Buchmesse ihre Manga vorstellen. „Sternensammler” heißt es und gehört in das Yaoi-Genre. In dem Buch geht es um den Protagonisten und Faulenzer Fynn, der das Leben eher genießen will anstatt in die Schule zu gehen. Nachdem er nun auch Kontakt zu seiner Freundin verloren hat, trifft er auf Niko, der ganz vernarrt darin ist, die Sterne zu beobachten.

Viele Fans standen am Wochenende für die Signierstunde an und wir hoffen natürlich auch, dass sich mit dem Erfolg des Buches so langsam weitere deutsche Autoren in der Szene erheben!

So vieles zu erleben!

Waffen Leipziger Buchmesse 2015

Die MCC hatte dieses Jahr wirklich viel zu bieten. Von der Programmausstellung bis hin zu den vielen Workshops, die sich nicht nur auf Mangas und Animes beschränkten, sondern welche auch darüber hinaus gingen dem Besucher über Japan und dessen Kultur zu erzählen. Neben Japanisch-Sprachkursen für Anfänger und Fortgeschrittene, gab es auch Teezeremonien oder man versuchte sich beim traditionellen japanischen Bogenschießen.

Ganze 130 Zeichner waren eingeladen worden, sodass ständig Bewegung war in dem kreativen Bereich der MCC, das Anime-Kino war gut besucht und vor allen Dingen am Wochenende mischten sich die vielen Cosplayer in die Massen der Manga-Fans. Auch Besucher, die nicht so viel mit dem Thema anfangen konnten, wurden an den ersten, vorderen Ständen mit Infos zu „Was versteht man unter einem Manga?” zu „Was ist Cosplay?” versorgt und so konnten sich auch Interessierte schlau machen und locker in das Thema einsteigen.


Das war es zumindest erstmal von der MCC für dieses Jahr. Als Nächstes kommt für alle japanbegeisterte und Mangaliebende Fans die Animuc vom 1. April - 3. April 2016.

Einzelnachweise

  1. Spiel mit den Codes: Comic Romane als literarische Erzählform - Interview mit Professor Dr. Bernd Dolle-Weinkauff
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.